Team

For the English version click here.

Lavinia Arabella Hart

Be yourself; everyone else is already taken.

Oscar Wilde

Ich bin Künstlerin aus Leidenschaft. Kunst ist dabei ein weiter Begriff: Tanzen, Malen, Schreiben, Lesen, Musizieren, Photographieren – all das ermöglicht mir, mit offenen Augen und Ohren durch die Welt zu gehen, meine Gefühle und Gedanken zu teilen und mit Menschen in Kontakt zu treten. Ich sehe Kunst nicht als verstaubtes Objekt oder als abgeschlossene Handlung, sondern als Lifestyle. Et al. ist für mich ein Raum der Ideen, des Austausches und der künstlerischen Begegnung quer durch alle Bereiche. Ich hoffe, dass wir mit et al. mehr Kunst und Kreativität in Deinen Alltag bringen können!

Felix Jesse

Mein schönstes Gedicht?
Ich schrieb es nicht.
Aus tiefsten Tiefen stieg es.
Ich schwieg es.

Mascha Kaléko

Ich meine, das Schreiben kennengelernt zu haben, noch bevor ich das Schreiben lernte. Kunst bedeutet für mich Schaffen – Schaffen von Worten, Klängen, Bewegungen, aber auch das Schaffen von Freude, Trauer, Wut. In meiner persönlichen Kunst beschäftige ich mich gerne mit alltäglichen Gegenständen und Interaktionen, lege diese in ihrem Kern auf ihre wesentlichsten Bestandteile auseinander. Meine Fotografie stellt ein Kontrastelement zu meiner Lyrik dar – Kontrast im wahrsten Sinne des Wortes. In Schwarzweißbildern zeige ich Geometrie, abstrakte Verzerrungen und die Symbiose verschiedener Texturen. Ich wünsche mir, dass et al. zum Schutzraum für Kunstschaffende wird, aber auch Künstler:innen die Möglichkeit gibt, gesehen und gehört zu werden. 

felix.jesse@etalia.at


Elena Lach

Und dann muss man ja auch noch Zeit haben, einfach da zu sitzen und vor sich hin zu schauen.

Astrid Lindgren

Ich schreibe seit ich schreiben kann. Und seitdem vergeht kein Tag an dem ich nicht schreibe, das Notizbuch mein steter Begleiter. Dabei kommen Fragen auf. Und in den letzten Jahren immer deutlicher die eine: Was tun, wie leben, in dieser Zeit, in der alles verschwimmt, sich überlagert und auf irgendeiner Ebene mit allem zusammenhängt – was ist da zeitgemäße Kunst? Es ist ein Wirr aus Kunstformen und ein Warr aus Kulturen. Und ich tanze und schreibe und lebe Chaos und Klarheit. Doch mach ich das nicht allein und möchte Raum geben und einladen mit uns gemeinsam Raum zu nehmen. Raum für Kunst, Raum für Leben.

elena.lach@etalia.at


Nadia Moling

Vita brevis, ars longa.

Seneca

Ars sum. Ich bin Kunst – Kunst ist meine Essenz, in all ihren Formen. Zwischen Kunst, Literatur, Musik, Philosophie und Sprachwissenschaften verschwimmen meine Grenzen. Ich bin ein Freigeist – Einseitigkeit ist mein Tod: Wenn ich mich auf eine einzige Disziplin beschränken muss, dann fehlt mir die Luft. Die Wurzeln dieser Empfindung liegen in meiner Herkunft: Geboren im sozialen Umfeld einer Sprachminderheit, somit großgeworden mitten in einer Kulturvermischung und Sprachverwirrung. Einfachheit kenn ich nicht, mag ich nicht – ich bin auf ständiger Suche nach dem Komplexen. Ganz in diesem Sinne ist et al. ein Raum für Interdisziplinarität, ein Raum, der Grenzen aufhebt und Brücken baut, ein Raum für Kunstliebende und Kunstschaffende. Es ist ein Raum für Ausdrucksfreiheit – für mich und für dich.

nadia.moling@etalia.at


Profilbilder und Bannerbild © Anna Sommerfeld